Unternehmenskultur:Es war nicht einfach, aber wir haben es geschafft!

Einer der wichtigsten Werte von Actum Digital ist die Offenheit gegenüber Veränderungen und Innovationen. Ein Beispiel dafür: Vor mehr als fünf Jahren entschieden wir uns für Englisch als Firmensprache, obwohl wir eine rein tschechische Firma sind. Damit haben wir uns für IT- und Technologie-Fachleute aus aller Welt geöffnet. Derzeit haben wir fast zwanzig verschiedene Nationalitäten in der Firma. Dieser Ansatz lohnt sich aber auch langfristig: Andere Unternehmen haben oft Probleme, die richtigen Leute zu finden, besonders in der Technologiebranche. Wir haben hingegen keine Probleme, die Besten zu finden, und binnen drei Jahren haben wir die Anzahl unserer Mitarbeiter verdoppelt. Ein weiterer Vorteil ist natürlich unsere Expansion ins Ausland (Deutschland, Niederlande, USA) und eine reibungslose Zusammenarbeit und Kommunikation mit ausländischen Kunden.

Tomáš Vondráček, CEO Actum Digital

Interesse bei der Generation Y zu wecken aus der Position einer Bank, die mehr als 150 Jahre vor ihnen das Licht der Welt erblickt hat, ist nicht einfach. Wir haben diese Herausforderung angenommen und aus der Tradition unserer Bank einen Vorteil gemacht – Erfahrungen und Praxis geben wir weiter. So organisieren wir Vorträge und Workshops für junge Leute und helfen ihnen bei der Abschlussarbeit. Dabei versuchen wir immer, die Projekte der Studenten an der Praxis und den realen Problemen der Bank zu orientieren. Deshalb landen die Ergebnisse nicht in einer Schublade, sondern werden in unsere Prozesse integriert. Die Meinung der Jugend ist wichtig für uns. Jedes Jahr kommen wir mit mehr als tausend Studenten in Kontakt, die in der Sparkasse hinter die Kulissen schauen. Dank ihres positiven Feedbacks erhöht sich jedes Jahr die Zahl der jungen Leute, die sich aktiv einbringen.

Klára Šandová
Specialist Communication & CSR
Česká spořitelna

Neue Geschäftsmodelle, Konkurrenz, technologischer Wandel und Mangel an Fachkräften – dies sind nur einige Symptome des aktuellen globalen Wettbewerbs. Bosch macht die größte Transformation seiner Geschichte durch. Vom reinen Maschinenbauer wandeln wir uns zu einem kompetenten Lieferanten von IoT-Lösungen und Dienstleistungen. Heute spielen die Mitarbeiter die Schlüsselrolle. Die Herausforderung besteht darin, ihnen zu erklären, was sich ändert und wie. Und was uns zu diesem Wandel motiviert. Ein gutes Instrument ist unsere neu definierte Botschaft „We are Bosch“, an der sich die einzelnen Strategien der verschiedenen Sparten der Bosch-Gruppe orientieren. Darüber hinaus haben wir unter dem Motto „We lead Bosch“ die Grundprinzipien der Führung und gegenseitigen Zusammenarbeit neu aufgestellt, um eine schnelle, flexible und agile Reaktion auf Veränderungen zu unterstützen. Ich hoffe, dies gelingt uns.

Pavel Krsička
Director Human Resource Country
Bosch Group ČR & SR

Eines unserer Ziele im CSR-Bereich ist es, talentierten Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen mehr Raum zu geben. Wir haben nicht bei Null angefangen, Kollegen dieser Zielgruppe haben schon immer für uns gearbeitet. Deshalb haben wir sie in unsere Kampagne eingebunden. Anhand ihrer Geschichten und der Einstellung ihrer Manager zeigen wir, dass es geht. Manchmal reichen offene Kommunikation und Empathie aus. Um diese Erfahrungen zu teilen, nutzen wir eine breite Palette von Kommunikationskanälen. Den Kollegen mit größeren Handicaps kommen wir mit der Anpassung des Arbeitsumfelds oder der Arbeitszeit entgegen und haben für sie erweiterte Benefits. Wir helfen somit, gesundheitsbedingte Einschränkung auszugleichen, so dass die Mitarbeiter ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Die 120 Kollegen mit Handicap bei der KB zeigen, dass es uns gelingt.

Pavel Jirák
Executive Director for HR
Komerční banka

Unsere Unternehmenskultur macht den Unterschied

Respekt, Leistung, Verbindlichkeit und Offenheit sind die Kernelemente der Ingenics-Kultur. Sie vermitteln sich durch unser Handeln, das von vier Werten geprägt ist: Sowohl im Umgang mit dem Kunden, als auch intern begegnen wir uns partnerschaftlich, aktiv, kompetent und innovativ.

In der Einführungswoche von neuen Mitarbeitern übernimmt ein Mitglied des Vorstands selbst die Vermittlung unserer Unternehmenskultur.

Im Jahr 2015 haben wir die Handlungserwartungen im Rahmen eines Projektes erarbeitet und in einem detaillierten Katalog zusammengestellt. Da wir weltweit agieren und Mitarbeiter an Standorten von China bis Mexiko beschäftigen, bestand die Herausforderung darin, den verschiedenen Mentalitäten gerecht zu werden.

Andreas Hoberg, Vorstand Vertrieb und Geschäftsführer der Ingenics s.r.o.

Es gibt zwei Arten von Änderungen: eine Änderung zum Besseren und eine Änderung zum Schlechteren. Grundsätzlich gilt es, beide zu vermeiden. Kommt es in einer Firma zu einer Verbesserung, handelt es sich natürlich um eine positive Wandlung, andererseits bedeutet es jedoch, dass die Firmenkultur einige Mängel aufwies. Und bei einer Änderung zum Schlechteren muss nicht betont werden, dass die Firma hiermit keinesfalls gestärkt wird. Wir in Bříza & Trubač sind bemüht, die Besten in allen Hinsichten zu sein und eine hervorragende Arbeit nicht nur gegenüber unseren Mandanten, sondern auch intern untereinander zu leisten. Ein starkes Ergebnis wird ja nur von einem starken Team erzielt.

Auch bei uns ist eine Änderung zum Besseren erfolgt – vor kurzem sind wir in neue Räume umgezogen. Dies bringt natürlich eine Menge von Sorgen mit sich, aber dank dem ausgezeichneten Team, das wir bilden, haben wir alles mit einer Eins bestanden und wir stehen uns wieder ein bisschen näher.

JUDr. Ondřej Trubač, Ph.D., LL.M.,
Bříza & Trubač, s.r.o., advokátní kancelář

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.