Wie nutzen Sie das Potenzial älterer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen?

Jindřiška Vernerová, HR manager WILO CS

„Bei uns gibt es einen erfolgreichen Altersmix von Mitarbeitern: von Absolventen bis zu erfahrenen Arbeitern, von denen einige bereits im Rentenalter sind, aber weiter arbeiten und ihre Berufs- und Führungserfahrung und Kompetenzen an Jüngere weitergeben. Ihre menschliche Reife hilft bei der Bildung von und Arbeit in Teams. Bei Interesse dieser älteren Mitarbeiter kommt das Unternehmen deren aktuellen Lebensstil in Form von Teilzeit oder der Arbeit von zu Hause aus entgegen. Mit gutem Willen auf beiden Seiten ist es kein Problem, Arbeitsprozesse auch unter diesen Umständen effektiv zu gestalten. Neben der Weitergabe von Wissen hat dieser Ansatz bezüglich älterer Beschäftigter einen weiteren wichtigen Nebeneffekt: Die Jüngeren sehen im Unternehmen einen verantwortungsbewussten und entgegenkommenden Arbeitgeber, der auch in Zukunft für sie attraktiv bleibt.“


Lucie Spáčilová, Geschäftsführerin PERFORMIA

„Es ist nicht notwendig zu erwähnen, dass ältere Mitarbeiter nützliche Erfahrungen haben. Auch wenn die ideale Kombination unserer Meinung nach eine Person ist, die positive Praxiserfahrung, also Erfolge hat, und zugleich immer noch offenfür Neues ist. Wir schätzen es, dass ältere Mitarbeiter zumeist wissen, was sie von ihrer Arbeit erwarten und was sie erfüllt. Sie wundern sich nicht, wenn viel Arbeit nötig ist, um ein lohnenswertes Ergebnis zu bekommen. Es ist schön,wenn ihnen bewusst ist, dass ein stabiles Umfeld, ein fairer Umgang, ein freundliches Team und das Qualitätsprodukt eines Unternehmens das sind, was einen echten Wert hat. Mit solchen Menschen arbeitet man auf lange Sicht ausgezeichnet zusammen. Gleichzeitig sind sie eine große Inspiration für jüngere Mitarbeiter, gerade wenn sie bereit sind, ihre Erfahrungen weiterzugeben.“


Jiří Vacek, HR Manager T-Mobile Czech Republic

„T-Mobile ist seit über 20 Jahren auf dem Markt, und unsere Mitarbeiter werden gemeinsam mit dem Unternehmen älter. Derzeit haben wir mehr als 10 % Kollegen über 50 Jahren. Wir nutzen ihr Potenzial gerne. Sie sind in Entwicklungsaktivitäten inner- und außerhalb des Unternehmens eingebunden. Erfahrene Kollegen leiten oft Experten- und Entwicklungsworkshops, Konferenzen, Exkursionen, oder organisieren Networking-Events. Mit ihrer Hilfe können wir der jungen Generation – vor allem Studenten – helfen, sich auf eine berufliche Zukunft vorzubereiten oder auch Umschulungen in Sachen IT-Kenntnissen durchführen, um Mitarbeitern neue berufliche Horizonte zu eröffnen. Wir haben sogar eine interne „T-Universität“, in der diese großartigen Experten Vorträge halten und mit anderen teilen, was sie gut können.“


Gabriela Hoppe, Geschäftsführerin Grant Thornton Tax & Accounting

„Die Arbeit eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters erfordert nicht nur beruflicheErfahrung, sondern im Grunde auch „Lebenserfahrung“. Die Fähigkeit, über den Dingen zu stehen, den Überblick zu behalten und auch den Blickwinkel zu wechseln, was zumeist nur durch langjährige Arbeitserfahrung erreicht werden kann. Daher nutzen wir in unserem Unternehmen in hohem Maße das Potenzial ältererMitarbeiter. Wir haben Mitarbeiter mit bis zu 27 Jahren Berufspraxis, deren Erfahrung ausgezeichnet ist. Sie haben nicht nur alle notwendigen Voraussetzungen und die richtige Arbeitseinstellung, sondern sind auch zuverlässig, loyal und bereit neue Dinge zu lernen. Ganz zu schweigen von ihrer zeitlichen Flexibilität. Ihr Potenzial ist ihre natürliche Autorität und Entspanntheit, mit der sie eine angenehme Atmosphäre schaffen. Das haben wir immer gerne genutzt, und das machen wir auch künftig so.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.