Neues Arbeitsgesetz & Home-Office

Die Regelungen bringen grundsätzlich keine neuen Verpflichtungen mit sich. Es wird lediglich alles an einer zentralen Stelle zusammengefasst, was wie ein gewisses Korsett wirken kann. Die verantwortungsbewussten Arbeitgeber regeln bereits jetzt durch betriebsinterne Vorschriften die Bedingungen für Home-Office, so dass sie der neue Rechtsrahmen nicht stören kann. Allerdings wissen wir auch aus der Praxis, dass es nicht alle Firmen so handhaben. Die Arbeit von zu Hause aus wird als ein Benefit betrachtet, da alles nur mündlichen vereinbart wird. Das ist für beide Seiten riskant. Ohne eine rechtliche Regulierung würde die Rechtssicherheit sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber sinken, weil für das Home-Office nur die Verpflichtungen wie für ein gewöhnliches Arbeitsverhältnis gelten würden. Die Novelle ermöglicht Abweichungen und Spezifikationen.

Beim Home-Office, das rechtlich beispielsweise mit einer Dienstreise oder der Tätigkeit eines Handelsvertreters im Außendienst vergleichbar ist, hat der Arbeitgeber gegenüber dem Arbeitnehmer dieselben Verpflichtungen. Er muss ihm u.a. Arbeit zuteilen,  ihn kontrollieren, sich um ihn kümmern und eine geeignete sowie sichere Arbeitsumgebung schaffen. Er trägt also weiterhin die Verantwortung, er hat aber nicht die Möglichkeit all dies sicherzustellen und zu überprüfen. Sollte dem Arbeitnehmer etwas zustoßen, oder sollte er  sehr hohe Betriebskosten für den Arbeitsplatz zu Hause vorweisen, würde der allgemeine Rechtsrahmen für die Arbeit am Arbeitsplatz gelten.

Die Betriebskosten zu erstatten, ist der Arbeitgeber im Übrigen bereits jetzt verpflichtet. Die Novelle verlangt nun, dass diese dem Arbeitnehmer auch tatsächlich entstanden sein müssen und er diese geltend macht. Möglich ist dabei, die Höhe zu pauschalieren.

Autor: Petr Hůrka, stellvertretender Minister für Arbeit und Soziales, Bereich Legislative

Quelle des Beitragsbildes: Tschechisches Ministerium für Arbeit und Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.